Die Band
tali_profil3

Natalie (Tali) – Vocals


Mit ihrer gewaltigen Range von gefühlvoll bis dreckig ist die spanische Rockröhre das Aushängeschild der Band.

Seit frühester Kindheit ist sie der Musik verfallen. Vorerst als Gitarristin und später als Sängerin in verschiedenen Bands in Spanien (Utopia,Desirium & Shamrock) tätig, bewies sie bei unzähligen Live Gigs die Präsenz ihrer Stimme. Ihr Repertoire reicht von Classic Rock über Akustik und Pop bis hin zu Metal und Grunge.

Musikalisch orientiert sie sich an Janis Joplin, Aretha Franklin, Adele und anderen Stimmgewalten der Rock und Pop Landschaft.

chris_profile2-blackwhite

Christoph – Gitarre, Keyboard


Der musikalische Grundstein des waschechten Kasselaners wurde bereits in der ersten Klasse mit dem Erlernen der Blockflöte gelegt. Klingt komisch, ist aber so.

Mit etwa 11 Jahren erhielt er seinen ersten Keyboardunterricht und begann etwa zur gleichen Zeit in einer größeren Schulgruppe Akustikgitarre zu spielen. 2007 war es dann Zeit für die erste Band. Seitdem gehört der Wechsel zwischen Gitarre und Keyboard (nicht selten in ein und demselben Song) zu seiner leichtesten Übung. Es folgten diverse musikalische Konstellationen – von der Big Band über Soloprojekte mit Loop-Station und verschiedenen Coverbands bis hin zur Oldie-Band.

Dabei ergaben sich unzählige Möglichkeiten Bühnenerfahrungen zu sammeln und bei Workshops und Jam Sessions mit international bekannten Profimusikern wertvolle Anregungen und Ideen zu gewinnen. Besonders an der Musik großer Rockbands (Dire Straits, Pink Floyd, …) interessiert, war es nur eine Frage der Zeit, bis Christoph auch in der Musikszene seiner Geburtsstadt aktiv wird.

janosch

Janosch – Bass


Der Mann an den dicken Saiten macht schon Musik seit er denken kann. Vom ersten Geld die erste E-Gitarre gekauft, ist er mittlerweile mit dem Bass fest verwachsen.

Eine klassische Musikausbildung, 20 Jahre Band-, Recording- und Liveerfahrung und jede Menge Leidenschaft sind verantwortlich für den Anspruch, den er an sich und seine Mitmusiker stellt. In den letzten sieben Jahren durfte er mit der münsteraner Band „Spin My Fate“ über 200 Gigs spielen und drei Alben produzieren. Jetzt ist der gebürtige Kasselaner in die Heimat zurück gekehrt und will wieder auf die Bühne. Denn Musik ist seine Extase. Und wo macht Musik mehr Sinn, als dort, wo sie mit und für andere stattfindet?

tommy_hp

Tommy – Gitarre


Nach seiner Zeit am Münchner Gitarreninstitut (MGI) in Köln lebte der Mann mit den flinken Fingern zwischen 1990 und 1993 abwechselnd in San Francisco und Deutschland. Zurück in der Heimat spielte Tommy in verschiedenen Rockbands, mit denen er ab Mitte der 90er Jahre durch ganz Deutschland und bis in die Schweiz tourte. Zusätzlich nahm er mit seinen Bands drei CDs auf und veredelt auch heute noch regelmäßig Studioproduktionen mit ausdrucksstarker Saitenakrobatik und seinem charaktervollen Stil. Zu seinen gitarristischen Haupteinflüssen aus Irland (Rory Gallagher und Gary Moore) gesellen sich auch Einflüsse von Joe Satriani, Neil Schon (Journey), Steve Lukather (Toto), Steve Morse (Deep Purple, Kansas) und vielen anderen hinzu.

Während einer kreativen Pause führte ihn der immer größer werdende Heißhunger nach live gespielter Musik zu Tali & The Tacks. Der Funke sprang sofort über! Wie der Rest der Band  brennt auch Tommy darauf, seine Leidenschaft für die Musik wieder dort auszuleben wo es am schönsten ist: Auf der Bühne. Mit anderen, für andere!

BandRobin-e1458489972816-blackwhite

Robin – Drums


Der gebürtige Thüringer fand bereits im Alter von 9 Jahren über das Keyboard zur Musik. Fest entschlossen, den Worten seines damaligen Lehrers („Naja… ’n Musiker wird’s nicht…“) zu trotzen, begann er ab da seine musikalische Reise. Im Alter von 12 schwenkte er zur Gitarre um und stand mit 17 das erste mal auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Nach zahlreichen Auftritten in verschiedenen Rock (Cover-)Bands, gründete er 2009 gemeinsam mit einem Freund die Band So to Say. Dort zunächst als Gitarrist und Lead Sänger tätig, wechselte er aus akutem Personalmangel kurzerhand ans Schlagzeug. Und siehe da: es funktionierte! Mit dem Umzug in die Kulturhauptstadt Hamburg im Jahr 2012 führte ihn sein Weg zur Tanz- und Partyband „Die Großstadthelden“, mit denen er unter anderem zu einem der größten Volksfeste Norddeutschlands, der Kieler Woche, auftrat.

Zu Robins musikalischen Vorbildern gehören Jost Nickel (Jan Delay & Disko No. 1), Simon Philipps (ehem. Toto), Michael Cartellone (Lynyrd Skynyrd) und Chad Smith (Red Hot Chili Peppers).

2014 JamSession © All rights reserved.